Seite 1 von 115 1231151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 1143

Thema: Drakes Legacy - Crysis go Pirates

  1. #1
    Semi Pro Avatar von Wedori
    Registriert seit
    22.05.2011
    Beiträge
    917

    Standard Drakes Legacy - Crysis go Pirates

    Ehemals Drakes Legacy - Crysis Projekt

    NEU: Hearts Of Oak by Pirates Ahoy (Updates erfolgen im laufenden Thread)


    URSPRÜNGLICHER TEXT:


    Wir haben einen Youtubechannel mit Maya-Basicvideos und laden ab und an auch mal was aus dem Projekt hoch:
    http://www.youtube.com/user/drakesle...e=results_main

    ÜBERSICHT:

    Projekt: Drakes Legacy
    Engine: Crysis
    Engine Version: noch nicht geklärt

    Ziel ist es eine kleine lauffähige Techdemo / Enviromentmap zu erstellen.
    Es wird eine Insel mit einem Hafen, eine Festungsstruktur und diverse Tempel geben.
    Der Hafen, das Hafenbecken (inkl. kleiner Unterwasserwelt) und ein Breich der Insel werden zum Erkunden einladen.

    Es werden einige Schiffe im Hafen begehbar und durch den Betrachter (Spieler) steuerbar sein.

    Es wird diverse Kanonen geben, die an unterschiedlichen Stellen auch verwendet werden können.
    Darüber hinaus werden im den Hafen und den Wirtschaftsgebäuden weitere Modelle ausgestellt, die innerhalb der Map wie eine Art Galerie wirken. Alle Gebäude werden begehbar.
    Die grobe Story bzw. Vorstellung der Inselwelt findet Ihr im Startpost. Die Zeit grenzt sich aus Stielgründen auf ca. 1680-1765 ein.

    Ziel:
    Ziel der Demo ist es ein bisher nicht angefasstes Thema in der CryEngine umzusetzen und die damit zusammenhängenden technischen Lösungen zu suchen. Unser Wunsch ist mit der Techdemo bei Crytek Gehör zu finden um einen offiziellen Support zur Perfektionierung unserer weiteren Vorstellungen (wie z.B. Seegefechte) zu bekommen.
    Darüber hinaus möchten wir durch das Ergebnis überzeugen und auch Neulinge im Thema mitreißen . Wir erhoffen uns somit für die spätere Weiterarbeit neue Helfer.

    Für die eigentlichen Modifikation, der aus der Techdemo wachsen soll, sind schon Ideen gesammelt worden und werden mit der Techndemo veröffentlicht.


    In der aktuellen Phase benötigen für alle Arten von Modellen noch Hilfe. Es kann jederzeit gefragt werden womit geholfen werden kann. Es geht von Lampen, Wagenrädern bis Alltagsgegenstände alles. Eine detaliertere Liste befindet sich im Startpost.

    Was wir sehr dringend brauchen:

    Es fehlt ein vergleichbarer Exporter für Maya im Vergleich zu 3DSMAX für die CE2. Es handelt sich genau genommen um die Option auch Dummys korrekt zu exportieren.
    Die Frage der späteren MOD-Engine wird sich erst mit dem Erscheinen von Crysis 3 beantworten, da wir dringend einige Optionen benötigen, die zu Gunsten der Konsolenumsetzungen aus der CE3 gegenüber der CE2 heraus genommen wurde. Wir müssen daher die Techdemo auf die CE2 fokussieren.

    Ganz dringend brauchen wir demnach jemanden der uns einen detailierteren Exporter in MEL für Maya schreibt!!!
    Auch sind Engine und Shader-Programmierer schon jetzt für die ersten Effekte interessant -> (Geschütze auf Schiffen, Stücklucken auf- und Zuklappen, Segelanmiation (Raffen), etc.). Das es funktionieren muss zeigt das koreanische Spiel Archeage (Siehe youtube).

    Mittelfristig würden wir uns, spätestens wenn Klarheit über Crysis 3 herrscht über einen Konzeptzeichner und talentierten Mapper freuen.

    Dieser Beitrag wird nach der Projektphase überarbeitet.
    Es lohnt sich ab und zu den Startbeitrag anzuschauen.

    Ohne Druck und Last mit viel Spaß lautet die Devise! Es lebe das Hobby!

    -Das Drakes Legacy Team-
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>><<<<


    PROJEKTORT: Wir befinden uns auf einer tropischen Insel entlang einer Handelsroute in der Südsee, wo die englische Ostindische Handelskompanie einen Warenumschlagsplatz und Handelsposten eingerichtet hat. Eine Festung bietet in den unsicheren Zeiten auf einer Anhöhe dem Leben der Bewohner Schutz und sichert die kostbaren Handelsgüter.

    STORY:
    Die fiktive Geschichte handelt vom echten Piraten „Sir Francis Drake“. Sir Francis Drake wurde 1540 in Plymouth, England geboren. 1566-1567 segelte er auf Schiffen von John Hawkins. Dann, mit 29 Jahren, entschloss er sich mit einem eigenen Schiff gegen die Spanier zu kämpfen. Diese gaben ihm in den darauffolgenden Jahren den Spitznamen "El Dragón", der Drache. 1570 stach er zum ersten Mal auf eigene Rechnung in See. Er begann eine halblegale Fehde gegen die Spanier und kämpfte im Namen Elisabeths I. Der offizielle Frieden, der 1575 zwischen England und Spanien herrschte, veranlasste Elisabeth, seine Unternehmungen zu missbilligen und als Piraterie einzustufen. Drake tauchte für zwei Jahre unter, gewann aber 1577 die Gunst Elisabeths zurück. Sie finanzierte dann auch seinen neuen Beutezug. Sein Flaggschiff war die "Golden Hind". 1579 brachte Drake das spanische Schatzschiff "Cacafuego" auf, dass sich schon nach einer Breitseite ergab. Das Schiff war voll mit Gold und Silber. Die Beute brachte ihm bei seiner Heimkehr 1580 Ruhm, Reichtum und die Dankbarkeit der Krone. 1581 wurde er zum Ritter geschlagen. Seine letzte Reise trat Drake 1595 an, 1596 starb er auf See, an einem Fieber.
    Gerüchten zufolge besagen alte Unterlagen, welche auf der Insel von einem geflohenen Häftling gefunden wurden, das Drake beim Aufbringen des spanischen Schatzschiffes in alten Maya Codiezes eine Insel beschrieben fand, auf der die Maya die Herkunft der Sonne priesen. Eine Insel aus gelbem Stein, leuchtend wie die Sonne, hell wie der Tag. Um die Insel zu finden, soll Drake seinen Tod gestellt und mit abgezweigten Schatzbestandteilen seine Suche nach dieser Insel finanziert haben. Im Leben wurde er nach der Reise 1596 nie mehr gesehen.
    Jahrhunderte später…
    Die Ostindischen Handelskompanien und die innereuropäischen Kriege, sowie die Eroberung von Amerika zeichnen ein vielseitiges Bild auf Land und See. Es gibt zahlreiche Niederlassungen entlang der Küsten und Freibeuterbriefe, sowie Piraten und Verfeindungen / Kriegsszenarien wechseln wie Nacht und Tag. In einem beliebigen Jahr „X“ sucht die englische Ostindische Handelskompanie eine neue Niederlassung in der Südsee um den Weg des Handels zwischen Indonesien, Australien und Neuseeland, mit der kürzeren Schifffahrtsroute nach Europa über Kap Horn zu schließen.
    Sie stoßen dabei auf eine Insel die augenscheinlich unbewohnt eine günstig liegende Bucht mit nur einer Fahrrinne bietet, welche durch ein Felsplateau auf einer gewissen Länge begleitet wird. Sie bietet den idealen Standort für Abwehreinrichtungen und die Errichtung sicherer Lagerplätze und Wohnstrukturen.
    Viele Jahre nach der Errichtung des Standortes floriert der Handel, Schlachten werden geschlagen und, wie sollte es anders sein, verschlägt es den Ein oder Anderen ins Inselinnere. Viele kehren dabei nie wieder zurück. Warum? Giftige Tiere, keine Medizin oder ausgegangenes Wasser, DAS weiß keiner so richtig.
    Mit dem Gerücht über Drake wurde die Inselleitung erst konfrontiert als Strafgefangene nach England zur Aburteilung verschifft werden sollten. Eine „halbe“ Besatzung hatte gemeutert und konnte von einem Teil der Crew überwältigt werden. Sie waren zu lange auf See, zu lange hatte das angeschlagene Schiff mit Schlagseite bis zur Insel gebraucht. Sie wollten nichts als erst einmal nur Ruhe. Trotz des verständlichen Grundes galt dem exzentrischen Inselgouverneur das Gehorsam als wichtigstes Instrument auf dem Weg zur Überlegenheit Englands. Die beteiligten Offiziere sollten aus diesem Grund wegen Insubordination vor ein Kriegsgericht gestellt werden. Die einfache Besatzung wurde bereits mit dem Tod bestraft.
    Während die Gefangenen in die Festung der Insel gebracht werden sollten, half ein befreundeter Wachsoldat des ersten Maats einem Teil der Gruppe zur Flucht. Die Aufregung vor Ort und die noch nicht wieder vollständig angetretene Wachmannschafft führten dazu, das die Flucht in das Inselinnere klappte.
    Auf Grund der vorherigen erfolglosen Versuche die Insel zu erkunden glaubte man diese Offiziere dem sicheren Tod überlassen, bis sich Monate später ein völlig verwahrloster Mann, der sich als einer von ihnen ausgab, mit letzter Kraft an die Kaimauer schleppte und einem der Hafenarbeiter eine Hand voll uralter, teilweise völlig unleserlicher Schriftstücke entgegen streckte und das Wort „Schatz“ murmelte, bevor er starb.
    Die Admiralität rätselte zunächst lange über den Sinn hinter den Unterlagen, bis mehrfach bekannte Teile der Geschichte um Drake auftauchten und sich eine glaubhafte Geschichte um die Insel aus „Gold“ zu bilden begann…
    Eine Expedition sollte das Geheimnis nun lüften…

    GESCHICHSTREUE UND DETAILGRAD:
    Eine Geschichte soll genau wie ein Film unterhalten und dem der sie erfährt eine in sich stimmige Welt liefern. Alleine diese Punkte schließen schon eine realitätsgenaue Umsetzung und Darstellung eines Umschlagplatzes und der Geschichte aus. Wir wollen unterhalten, die Fantasie anregen und vor allem ein optisches und spielerisches Erlebnis schaffen, fernab von dem was sonst gemoddet wird.
    Ziel des Projektes ist es nicht das man laut Plan jeden Nagel da findet wo er wirklich war und alles so war wie Wikipedia oder besser noch, der Brockhaus behauptet. Jedem 3D- und Texturartist ist es völlig frei gestellt entsprechend der künstlerischen Freiheit Dinge so zu interpretieren wie er möchte! Jeder der am Projekt arbeitet kann selber bestimmen wie er was macht. Lediglich Stile sollten abgeglichen werden.
    Ideen sind auch jederzeit willkommen. Es gibt KEINE Mitgliedschaft oder so etwas im Projekt. Dieses ist frei und jeder der sich aktiv beteiligt „ist drin“. Kommuniziert wird primär über Skype im Chat.
    Wir halten IMMER einen informativen Austausch, das im Groben die Anderen wissen was gerade läuft. Das schafft Transparenz und Feedback.
    Niemand im Projekt ist besser, niemand schlechter. Es haben alle mal angefangen, niemand ist frei von Fehlern und es gibt keine Garantie das man immer den Geschmack der Anderen trifft.

    Auf die Frage: ich will helfen aber wie kann ich oder wo finde ich Infos:
    Noch ein Tipp für Bilder: http://www.line-of-battle.de/schiffs...en-im-hafen-81
    Wissen zu Kanonen:
    http://www.ageofsails.de/ships/waffen_und_kanonen.htm
    Wiki zu Heraldik:
    http://commons.wikimedia.org/wiki/Heraldry
    Heraldische Symbole:
    http://www.heraldicclipart.com/catalog/index.html
    Englische Heraldik (Top Quelle):
    http://www.gutenberg.org/files/23186...-h/23186-h.htm
    Flaggen:
    http://www.crwflags.com/FOTW/FLAGS/index.html
    Flaggenlexikon:
    http://flaggenlexikon.de/index2-e.htm
    Übersicht über alle Naval-Flaggen (Top Quelle)
    http://upload.wikimedia.org/wikipedi..._pga00276u.jpg
    Südländische Architektur:
    http://uwdc.library.wisc.edu/collect...CasselmanImage
    17. Jhd. Kleidung
    http://www.kipar.org/historical-resources/history.html
    Kleidung/ Uniform:
    http://www.google.de/imgres?q=musket...r:12,s:65,i:43
    Waffen
    Gute Referenz: http://www.trackofthewolf.com/catego...ket-parts-list und http://www.trackofthewolf.com/Catego...27/1/PLAN-BESS bzw http://www.trackofthewolf.com/List/Item.aspx/327/1
    Dies hier scheint ein Modell einer Brown-Bess aus dem Jahr 1762 zu sein. Die Bilder zeigen verschiedene Perspektiven und lassen sich deshalb als Vorlage gut gebrauchen.
    http://www.turbosquid.com/HDView/ind...28129/r/2/i/13
    Musketen, Hier sind mal einige aufgelistet, mit Bildern:
    http://www.cherrys.com/ped_rif1.htm

    Spanische Armada:
    http://spainarmadahetalia.tumblr.com/History


    Weitere Waffen (u.A. Offizierswaffen)








    Interessant. Man behind Uniform:
    http://manthecapstan.wordpress.com/2...form-part-iii/

    Royal Museums Greewich:
    http://www.rmg.co.uk/explore/sea-and...on/?item=78541

    Diese Googlesuche liefert auch eine Menge:
    "Naval Sword Knife 1800"

    http://www.google.de/search?um=1&hl=...1c.GbpjoGZA3SU
    Und diese:
    1700 Cutlasses
    http://www.google.de/search?um=1&hl=...1c.GZHuEjTbVHo


    Literatur:
    - The Arming and Fitting of English Ships of War 1600-1815 (Eines der besten Bücher über britische Marine inkl. Bewaffnung usw.) (Lavery)
    - The Anatomy of Nelsons Ships (top Buch über Konstruktion englischer Schiffe) (Longridge)
    - First Rate (Die Geschichte englischer 1st Rates. Sehr interessant sind die bautechnischen Veränderungen über die Jahrhunderte) (Winfield)
    - The 74 Gun Ship (Quasi die Bibel der Französische Schiffe (Habe Band 1 bis 3). Es kaum detailierter und exakter) (Ancre).
    - Architectura Navalis (Eine Plansatzsammlung mit teils schönen Rissen für Modelle englischer Bauart) (Chapman)
    - The Frigate Surprise (Sehr gutes Buch über die Surprise. Beinhaltet die Film-Surprise, die Surprise auf Basis des Buches und die rekonstruierte originale französische Le Unite. Plansätze usw. von der rekonstruierten Surprise auf Basis der Le Unite inkl. aller Beibootpläne enthalten) (Lavery)
    - Nelsons Ships (Buch über alle Schiffe auf denen Nelson gedient hat. Nutzen eher fraglich. Risse schlecht aufgelöst (teilweise) aber teils gut illustriert (Bilder sind immer gut um sich Dinge vorzustellen) und interessant) (Godwin)
    - The Anatomy of the Ship, The 100 Gun Ship Victory (habe ich wenig rein gesehen weil die ersten beiden Bücher eigentlich alles abdecken. Interessant ist der Blick wenn man bestimmte Details sucht (z.B. die genaue Knie-Anatomy oder andere Elemente aus der Innenkonstruktion.) (McKay)
    - Fighting Ships 1750-1850 (Schönes und sehr großes Buch mit wahnsinnig vielen Gemälden. Sehr insprirativ und lohnenswert wenn man Eindrücke in die damalige Zeit bekommen möchte.) (Sam Willis)
    - Und jetzt kommts denn das Buch ist ein echter Gehheimtipp um alles zu verstehen was mit so einem Schiff zu tun hat:
    Historische Schiffsmodelle von Wolfram zu Mondfeld
    Enthällt viele Skizzen, Risse und Erklärungen. Da ist wirklich ALLES erklärt. Herr von Mondfeld hat zwar ein Modellbaubuch geschrieben aber es behandelt natürlich alle Originalteile eines Schiffes. Da kann man wirklich wahnsinnig viel Scannen und hat teils top Vorlagen für die ganzen Kleinteile bis hin zu allem Anderen. Dieses Buch ist wirklich sehr nützlich.

    Tipp zu TEXTUREN:
    CG-Textures!
    Die Texturen dürfen offiziell verwendet werden, wenn dem Modell folgende Lizenerklärung beiliegt:
    "One or more textures on this 3D model have been created with images from CGTextures.com. These images may not be redistributed by default, please visit
    www.cgtextures.com for more information."
    49EUR für ein Jahr, 100MB pro Tag ist eine runde Sache finde ich! UND: Wir sparen wieder Zeit PLUS die Qualität ist teilweise wirklich gut. Man darf die Texturen auch verändern und verletzt damit keine Rechte.

    Weitere Texturseiten
    http://archivetextures.net
    http://www.texturemate.com/
    http://texturelib.com/

    PROJEKTREGELN:
    Das Projekt wird und soll vor allem aus Spaß an der Freude und am Hobby von Leuten erstellt werden, die weder finanzielle noch egozentrische Absichten haben und noch richtige Communityarbeit betreiben wollen, die einmal herunterladbar sein soll. DAS ist das Ziel. Da aber der Inhalt der Geschichte nicht jedermanns Sache ist und die Modder auch nicht so zahlreich wie Sand am Meer, versuchen wir aus allen Bereichen Leute zu begeistern uns einen Teil des Weges oder vielleicht den ganzen Weg zu begleiten. Etappe 1 ist dabei eine Enviromentmap, auf der alles soweit benutzbar sein soll. Mit dieser sollen dann mal die „ganz großen“ MOD-Profis begeistert werden, eine richtige Modifikation daraus zu machen. Wir hoffen das dann evtl. einige Leute darauf anspringen werden.
    Am Projekt selbst gibt es keinen Zwang. Es wäre nur gut wenn Leute das was sie gerade angefangen haben auch zu Ende machen. Gebot Nummer eins, bei allem was wir hier machen, ist VERTRAUEN!!! So ein Projekt ist sehr langwierig und schwer, deswegen muss es gesund vorwärts gehen, eine vernünftige Basis haben und respektvoll behandelt werden. Viele Leute arbeiten in ihrer Freizeit sehr viel am Projekt, so etwas sollte verstanden und geachtet werden. Wenn also Modelle oder Bestandteile des Projektes an andere Modder zum Testen oder Einstellen weiter gegeben werden ist absolutes Vertrauen unentbehrlich denn nicht nur das den Autoren von „kostenlosen“ Modellen ein Copyright zusteht, sondern auch CG-Textures, wo wir Texturen lizensiert haben. Des Weiteren wäre es ein Schlag in die Magengrube der Community wenn halbfertige Modelle, Texturen oder andere Dinge etc. weiter gereicht würden.

    WER KANN HELFEN UND WAS IST WICHTIG:
    Es gibt im Projekt einen „Mindestdetailgrad“ der Modelle und Texturen. Das sollte jetzt nicht überbewertet werden, sondern nur eine Leitlinie darstellen. Die Texturen der erforderlichen Flächen sollten eine Mindestauflösung von 2048-4096 besitzen, Mipmaps haben und scharf (nicht nur hochgerechnet) sein. Das das natürlich NICHT für eine Nagelkopftextur gilt IST KLAR
    Specular- und Normalmaps je nach Bedarf sollten ebenfalls vorhanden sein. Das Modell selbst sollte im Polycount nicht übertrieben aber hochwertig und mit LODs ausgestattet sein. Auch hier ein Beispiel: Ein Kanonenrohr aus 8 Ecken ist im Jahr 2012 zu wenig, 40 Ecken sind dagegen auch völliger Quatsch (selbst mit LODs), 20 Ecken wäre ein guter Kompromiss, da die Kanone hier schön rund aussieht.
    Wer mit dem reinen 3D-Modellen nichts am Hut hat der kann gern bei der Enginearbeit (CE2 und CE3 (Free SDK)) helfen. Nach wie vor gilt es:
    - Kanonen als Waffen anlegen
    - An dynamischen Objekten CLOTH als Fahne uns Segel anlegen
    - Herausfinden wie beim Koreanischen Spiel „Archeage“ die Schiffsanimationen in der CE2 angelegt wurden
    - Bei sonstigen Dingen helfen, die immer mal wieder anstehen
    Texturen speichern wir alle als DXT1 ohne Alphakanal. Mit Alphakanal DXT3. Alles mit dem NVidia Photoshop DDS PlugIn.

    MODELLÜBERSICHT:
    Bitte immer im Thread fragen ob das oder das schon existiert. Danke!

    1. Hafenbereich
    1.1. Hafenkran und Zubehör (Fokus liegt auf Zubehör)
    1.2. Diverse Hafenelemente wie Kisten, Fässer, Ladungsgut, Seile, Ladenetze
    1.3. Anlegestelle in Verbindung mit Kaimauer (fertig)
    1.4. Kleines Kontor (Hafengebäude, 1stöckig reicht (kleine Lagerhalle)) Hauptkontor fertig, kleine Hafengebäude fehlen noch
    1.5. Weitere kleine Gebäude für „Hafenoptik“, evtl. Fischer- oder und Reparaturhütte
    1.6. Werft (klein) für Schiffbau bzw. Reparaturen
    1.7. Unterstellmöglichkeiten für Tiere (Lastesel, Pferde usw.)
    1.8. Leuchtturm

    2. Festung (Dieser Punkt ist aktuell komplett im Bau)
    2.1. Aufstieg zum oberen Plateaubereich mit Gittertor und Abwehreinrichtungen
    2.2. Seilwinde für Wagen (um die Wagen nach oben auf das Plateau ziehen zu können (siehe Festung Königstein))
    2.3. Hafen-Wehrturm mit Steinbrücke (kurz) zum Festungsbereich (begehbar mit Brückenanbindung)
    2.4. Wehrmauer die an der Fahrrinne entlang läuft. Diese beschränkt sich auf eine steile Mauer mit Wehrgang und Kanonenstellplätzen, Evtl. dekorative Außenbalkone, Wehrgänge, Schiessscharten usw.. Tore mit Fallgittern, evtl. Zugbrücke, ähnlich Torhaus.
    2.5. Evtl. weitere Wehrtürme nach hinten (ist davon abhängig wie die Festung in der Map wirkt)
    2.6. Geheimgang in der Festungsmauer oder äußerer Balkon vorn (Gestaltung der Mauer), Zugang zum Hafen auf Holzsteg abgesetzt.

    3. Festungsgebäude
    3.1. Verwaltungsgebäude
    3.2. Zeughaus / Zeughäuser
    3.3. Diverse Wohnhäuser
    3.4. Kapelle / Kirche (fertig)
    3.5. Gebäude die der Abwehrausrüstung dienen
    3.6. Lagergebäude (Hallen), da die Festung primär dem Warenumschlag dient
    3.7. Schmied und ergänzende Gebäude (davon ist der Waffenbauer fertig)
    3.8. Brunnen (einer ist fertig)
    3.9. Residenz (Herrschaftssitz)
    3.10. Taverne
    3.11. Verlies mit „Zubehör“
    3.12. Soldatenunterkünfte
    3.13. Stallungen
    3.14. Marktgebäude, Marktbrunnen, Marktstände und Handelsgut
    3.15. Ladekran an den Lagergebäuden
    3.16. Galgen, Skelette usw.
    3.17. Straßenbeleuchtung, Fackeln usw.

    4. Waffen
    4.1. Kanonen (teils fertig, teils in Arbeit)
    4.2. Mörser
    4.3. Karonaden
    4.4. Diverse Lafetten (Standard englisch, hoch und flach fertig)
    4.5. Handwaffen (Blank- und Schusswaffen (auch Hallebarden))
    4.6. Bögen und Pfeile
    4.7. Armbrüste

    5. Versorgung
    5.1. Fischerhütte und Zubehör
    5.2. Felder
    5.3. Ernteutensilien
    5.4. Windmühle (fertig)
    5.5. Bäckerei
    5.6. Holzfäller

    6. Schiffe (maritimes)
    6.1. Diverse Handelsschiffe aus militärischer und ziviler Basis, verschiedene Ränge (teilweise im Bau, ein fast fertig)
    6.2. Ein 1st Rank Batterieschiff (Schatzabsicherung), liegt im Fahrbecken (im Bau)
    6.3. Piratenschiff
    6.4. Boote für Fischer und den Hafenbereich

    7. Riff
    7.1. Diverse Korallen (Artenvielfalt!)
    7.2. Seegras / Unterwasserpflanzen (Artenvielfalt)
    7.3. Diverse Fische (teilweise im Bau)
    7.4. Schiffswrack (im Bau)
    7.5. Treibgut
    7.6. Rostige untergegangene Gegenstände

    8. Fahrbares
    8.1. Kutschen für Ladungsgut (divers (offen und geschlossen))
    8.2. Karren und so weiter

    9. Steinbruch

    10. Tempel
    10.1. Divers, Aztekisch oder Maya
    10.2. Verschiedene Stelen, Tempelzubehör (auch zur Platzierung auf der Map an
    anderen Stellen)

    11. Schatzutensilien
    11.1. Schatztruhen (divers)
    11.2. Schmuck, Münzen, Gold- und Silbergegenstände

    12. Sonstiges
    12.1. Piratenversteck
    12.2. Hängebrücke
    12.3. Alle Kleinteile und Dinge zur Einrichtung von Gebäuden (Tische, Stühle, Gemälde,
    Kerzenleuchter, Früchte, Brot, Heuballen, Truhen, Schränke, usw. usw.)
    12.4. Steine, Kliffsteine usw.

    13. Vegetation
    13.1. Normales, wie Palmen, Pflanzen
    13.2. Pflanzen die Tempel umwuchern oder aus Spalten wachsen

    14. Alles was man denkt, was gut passen würde.

    15. Bei MOD-Status:
    15.1. Charaktere
    15.2. NPCs
    15.3. Tiere (Land und See)

    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> >>>>><


    MAYA UND 3D STUDIO MAX SIND KOSTENFREI UND VÖLLIG LEGAL (nicht gewerblicher Einsatz)

    die Studentenversion der Autodeskprodukte sind sehr einfach zu erhalten:

    http://www.autodesk.de/
    -> Rechts in den Navigationspunkten: STUDENTEN und DOZENTEN
    -> Dort auf WEITERE INFORMATIONEN bei STUDENTEN
    Da landet man hier:
    http://www.autodesk.de/adsk/servlet/...86&id=18409261

    Hier auf der linken Seite bei FREE SOFTWARE -> JETZT MITGLIED WERDEN wählen.

    Im STEP 1 wählt man LAND, EMAILADRESSE und was man ist. Da kann man wählen zwischen Schüler, Lehrer usw. und... erstaunlicherweise "Arbeitslos (unemployed)".
    Ich habe spaßeshalber mal genau das gewählt.

    Im STEP 2 gibt man dann nur NAME, KENNWORT, eine SICHERHEITSFRAGE und sein GEBURTSDATUM an.
    Das KENNWORT muss am Ende eine Ziffer haben und sollte aus 3 Sonderzeichen bestehen. Zwischen 8 und 12 Buchstaben. Beispiel: autodesk#56

    STEP 3 fragt dann nur noch der Bestätigungsform EMAIL oder FACEBOOK.
    Der EMAIL kommt sehr schnell ABER WICHTIG: Der Aktivierungslink ist ausgerechnet keiner. Man muss die Zeile heraus kopieren und manuell in den Browser setzen. Hat man das gemacht, landet man automatisch eingeloggt in der Autodesk Education Community. Den Aktivierungsemail daher bitte genau ansehen!

    Links befindet sich nun eine Profilübersicht. Dort klickt man MY DOWNLOADS an. Man erhält die Meldung das man noch keine Software herunter geladen hat und bekommt einen Link zum Downloadcenter.
    In diesem befindet sich eine komplette Liste von Autodeskprodukten die man nun herunterladen kann. Maya kann man in der Version 2010 bis 2013 herunterladen.
    Nach Auswahl aller Optionen klickt man nur noch auf NEXT und erhält dann seinen Produktkey und Downloadlink. WICHTIG: Für CE2 Support Maya 2011 wählen!!!

    Nach der Installation hat Maya keine Einschränkungen AUSSER das beim Speichern einer Datei immer der Hinweis kommt das es sich um eine Studentenversion handelt und die Modelle nicht gewerblich genutzt werden dürfen. Man klickt dann nochmal auf OK und das wars.


    Der Maya-Exporter von Seith-CG (funktioniert nur bis Maya 2011!!!)
    http://seithcg.com/wordpress/?page_id=56
    Link zu seinen Crysis 1 (CE2) Artikeln:
    http://seithcg.com/wordpress/?cat=9

    CRYSIS 1 (CREXENGINE 2) Dokumentation:
    http://doc.crydev.net/
    Links gehts zur Sandboxdokumentation (Mappingtool):
    http://doc.crydev.net/SandboxManual/...ile=index.html
    Rechts zum Enginethema (Export, Modelle etc.)
    http://doc.crydev.net/AssetCreation/...ile=index.html
    Unten zur Programmierdokumentation:
    http://doc.crydev.net/ProgrammingMan...ile=index.html

    Seith CG hat auch einen CE3-Exporter erstellt, der allerdings nur mit dem Free SDK funktioniert. Seiths CE3 Exporter für das FREE SDK findet Ihr hier:
    http://seithcg.com/wordpress/?page_id=973


    --------------------------------------------

    Schiffsfarben (RGB Werte)

    Ocker für oben, also diese Art "Terrakotta": 152,55,29 // 170,63,39 // 160,72,49
    Ocker 2 (andere Schiffstextur): 170,118,43 // 179,132,60 // 171,119,41
    Gelblich, Rumpf: 230,202,106 // 228,198,104 // 233,204,109
    Gelblich, Rumpfalternative 2: 184,128,62 // 186,142,90 // 194,155,108
    Gelblich, Rumpfalternative 3: 198,157,103
    Berghölzer etc, dunkel: 59,54,43 // 71,67,58 // 61,55,42
    Berghözer 2: 43,36,27 (ist schon sehr dunkel)
    Unterwasserschiff (sieht auch gelblich aus, gibt da zwei Farbtöne drin (Siehe 2)): 217,195,152 // 222,197,155 // 219,193,147
    Unterwasserschiff 2: 240,219,181 // 215,197,174 // 243,224,197
    Royal Blue: 49,42,109 // 48,41,119 // 54,46,120
    Rot, Innenwände, Stücklucken: 131,23,16 // 128,33,23 // 125,28,20
    Hellbraun: 180,131,88 // 164,116,72 // 150,101,49


    Zwei Brauntöne sind auch noch da:
    Braun 1: 139,107,71 (recht hell)
    Braun 2: 58,50,40 (sieht fast so aus wie die Berghölzer-Töne)
    Geändert von Wedori (03.06.2014 um 09:58 Uhr) Grund: Projektnamen wurde vergeben

  2. #2
    Professional Avatar von sic
    Registriert seit
    24.03.2007
    Beiträge
    2.960

    Standard

    für so ne mod würd ich mir crysis wieder installieren. finde die idee sehr gut, fänds geil wenns ne mod gäbe mit schiffen und kanonen, säbeln etc

    aber eine anmerkung: ist die von dir gezeigte kanone nicht ein wenig arg high poly fürs ingame?

  3. #3
    Professional Avatar von chicken
    Registriert seit
    24.10.2007
    Beiträge
    4.728

    Standard

    hört sich gut an
    Intel Core i5-2500K
    ASRock P67 Pro3
    8 GB DDR3-1333
    GTX560 2GB
    Win7 x64

  4. #4
    Semi Pro Avatar von Maccake
    Registriert seit
    15.12.2009
    Beiträge
    795

    Standard

    Das Szenario ist einfach ein Traum.

  5. #5
    Erfahrener User
    Registriert seit
    01.10.2007
    Beiträge
    366

    Standard

    Für so eine mod wirt ich bezahlen wenn es am ende ein eigens spiel ist.dan brauch ich Risen 2 nicht und ja bitte Seeschlachten mit Piraten vs Engländer.

  6. #6
    Semi Pro Avatar von Wedori
    Registriert seit
    22.05.2011
    Beiträge
    917

    Standard

    Vielleicht finden sich genug Leute es zum Erfolg zu bringen. Ich hoffe es auch.

    Macht Euch bitte wegen Highpoly keine Gedanken, es wird etwas ingameverträgliches geben sonst ist es (wie Tibull im Modellthread schon gesagt hat) nichts für die Allgemeinheit. Wir werden also noch etwas verringern ABER es wird def. eine High Variante für Freaks geben.
    „Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.“ Sokrates

  7. #7
    Professional
    PotW Gewinner: 1
    Avatar von Chrjs
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Bad Schwartau
    Beiträge
    3.073

    Standard

    Das Thema finde ich spannend und die Herangehensweise, dass jeder etwas zusteuern kann, gut. Dann werdet ihr mit Elan eine große Bibliothek aufbauen, aber wo bleibt das "Spiel" aus diesen Objekten? Und wer bestimmt, was aus diesem Fundus entsteht?

    Du meinst, dass ihr das Projekt nicht scheitern lasen wollt. Allerdings fängt es nach dieser ersten Phase erst richtig an und dann braucht es zuverlässige Mitglieder, die es auch durchziehen.

  8. #8
    Semi Pro Avatar von Wedori
    Registriert seit
    22.05.2011
    Beiträge
    917

    Standard

    Ich sehe das wie folgt:

    Wenn es um Projekte geht muss man bedenken das Interessen verschieden sind und die Zahl der Modder vergleichsweise gering. Einige stecken in anderen Projekten, einige haben keine Lust mehr zu bauen und einige haben ihr spezialisiertes Gebiet (Mapping, Flowpath etc.).
    Abgewürzt wird das Ganze davon, das sich alle Modder über die CE2, CE3 und das SDK3 verteilen UND es immer weniger Leute gibt die bereit sind ihre Arbeit mit anderen zu teilen.

    Ich bin also so ran gegangen zu sagen erstmal einen Modellfundus schaffen (die Bibliothek) und wenn daran mit Erfolg die Modeller arbeiten, überlegen das Ganze schrittweise wachsen zu lassen, damit es gesund bleibt. Steckt man die Ziele von Anfang an zu hoch, wird es Brühe also muss ich unter Anbetracht aller Gegebenheiten überlegen wie man die Sache zum Erfolg bringen kann. Wenn man an einem Tag X genug Content vorweisen kann, das sich eventuell User beteiligen oder helfen, die schon größere, andere Projekte zum Erfolg geführt haben, ist das auch schon wieder die halbe Miete denn was will ein Mapper mit 3 Objekten für eine "Welt" erschaffen!? Was nützt es viele gute Ideen zu haben und nach 2 Monaten einen Eimer gebaut zu haben!?
    Die Motivation für andere wird auch aus dem wachsen und entstehen, was man schon fertig hat denn das ist greifbar und keine leere Hülse.

    Deswegen hatte ich anfangs auch geschrieben das ich überlegt habe ob und wie man so ein Projekt angehen könnte und ich habe lange überlegt...

    Ich bin Realist und mir absolut im Klaren darüber das genug Mods gescheitert sind und andere seit gefühlten Jahrzehnten mit der 25634. Besetzung bearbeitet werden.
    Das stückweise Wachsen so eines Projektes ist in Anbetracht der geringen Beitragszahl generell im Modding Bereich hier und bei Crydev wohl der beste Weg.

    Mehr wie erst einmal das Projekt vorstellen und Leute suchen die mitmachen kann man am Ende eh nicht.
    Das die Idee für so ein Szenario scheinbar nicht schlecht ist beweisen ja einige Beiträge hier und im Modellieren-Thread. Nun müssen wir warten wer sich evtl. mit begeistert und hoffen das sich auch die "schlafenden Talente" für so ein Projekt mal zurück in der Community melden.

    Man darf auch nicht vergessen das evtl. einige Leute schon fertige Modelle haben, die evtl. in die Szene passen.

    Mein Bruder und ich werden derweil weiter bauen und wir werden sehen was passiert. In einigen Nicht-Crysis-Foren haben wir auch bereits Anfragen verschickt und international ausgesucht mal auf den Busch geklopft.

    Nun heißt es warten.
    „Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.“ Sokrates

  9. #9
    Professional Avatar von DrunkenMonkey
    Registriert seit
    29.10.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.760

    Standard

    Wow, ich finde die Idee auch echt klasse
    Da war vor einiger Zeit (koennte jetzt auch schon Ewigkeiten her sein, ich verlier das Zeitgefuehl ) ein Screen im "schoenste Screenshots" Thread mit einem kleinen Steg, Fass und nem kleinen Boot und das sah mir auch alles sehr passend aus, also das Setting in Crysis, das waere echt schon klasse

    Allerdings habt ihr euch da, mit diesem kompletten Settingwechsel zum Hauptspiel (Futureshooter -> Piratensetting) eine Menge Arbeit aufgehalst. Im Hauptpost sagst du sehr schoen schonmal was so an Objekten fehlt, das schwierigste und mit wichtigste mMn fehlt aber: Charaktere und deren Animationen die in das Setting reinpassen.
    Koreanern an altertuemlichen Kanonen und auf Segelbooten?

    Die Idee die Mod ersteinmal so aufzuziehen, dass man sich zu allererst eine Objektbibliothek aufbaut finde ich interessant. Koennte klappen, aber andererseits ist dann die Gefahr gross, dass dadurch aufgrund mangelnden festen Zielen und jemandem der da straff die Zuegel in der Hand haelt das ganze evtl im Sande verlaufen koennte.
    Aber ich wuensche euch viel Glueck, die Idee ist auf jeden Fall vielversprechend und gefaellt mir

  10. #10
    Semi Pro Avatar von Wedori
    Registriert seit
    22.05.2011
    Beiträge
    917

    Standard

    Soweit braucht man im Moment auch nicht unbedingt denken. Wie ich anfangs schon sagte soll das ganze wachsen. Wenn es "nur" eine Map in der Zeit wird, bleibt immer noch genug Freiraum das weiter zu interpretieren.
    Allein ein Linienschiff in der Bucht liegen zu sehen und mal nach einem Frack zu tauchen bieten schon eine Menge Flair. Oder die fertige Insel zu erkunden.

    In der Sache Tibull recht, in der CE3 wird es wohl zukünftig bessere Chancen geben das auszubauen. Aber nochmal: Sowas wächst und im Moment steht nur die Idee und einige Modelle. Wir können nur warten bis einige Leute den Thread gelesen haben, wer sich dazu entscheidet und was man machen kann.
    „Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.“ Sokrates

Seite 1 von 115 1231151101 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •